Schnelles Internet in Ober-Erlenbach

Auf den heutigen Tag haben die Bewohner vom Bad Homburger Stadtteil „Ober-Erlenbach“ lange gewartet – endlich ist schnelles Internet über DSL verfügbar!

Vor etwas über 2 Jahren fand zu diesem Thema ein Informationsabend in der Erlenbachhalle statt, an dem auch die Alternativen zu DSL präsentiert wurden.  Vor allem für Firmen, die nicht auf die Ausbau des Telefonnetzes warten wollten, war die Richtfunkverbindung mit dem Turm an der Kläranlage eine Möglichkeit mit Verbindungen inzwischen bis zu 40MBit/s ins Internet zu kommen, und sicherlich werden einige davon diese Möglichkeit behalten wollen.

Aber sonst haben die Haushalte mit einem „normalen“ DSL-Anschluß nur höchstens 2MBit/s im Download gehabt – die meisten eher 1MBit/s.

Gestern Abend fand dann ein weiterer Informationsabend statt, um den aktuellen Stand zu präsentieren und es hat sich in den letzten 2 Jahren tatsächlich einiges getan.

Denn die Deutsche Telekom in Zusammenarbeit mit der Stadt Bad Homburg hat die Leitungen zwischen dem Amt und dem Stadtteil modernisiert und somit Download-Geschwindigkeiten bis zu 16MBit/s möglich gemacht.

Das bisherige Problem lag daran, dass der Leitungsweg vom Amt bis in die Häuser einfach zu lang war, um schnellere Verbindungen zu ermöglichen.  Daran sind vor allem die Dämpfungseigenschaften des alten Kupferkabels schuld.  Um den Leitungsweg kürzer zu machen, war Anfangs davon die Rede, dass man ein neues Amt in Ober-Erlenbach einrichten müsste.

Dazu ist es jetzt doch nicht gekommen.  Stattdessen wurde eine interessante Technik eingesetzt, um die Kabelverteiler aufzurüsten – das sind die grauen Kästen am Straßenrand, die die Telefonkabel an die einzelnen Häuser verteilen.

Es wird nun von „FTTC“ gesprochen – „Fibre to the Curb“, also eine Glasfaserverbindung vom Amt bis zum Kabelverteiler.  Genau das ist in Ober-Erlenbach passiert.  Bis ins Ort wurde Glasfaserleitungen gelegt, die nun an einige der Kabelverteiler führen.  Dort eben wo diese zugänglich waren, ohne zu viel Tiefbauarbeiten.

Diese Kabelverteiler wurden dann aufgerüstet zu sogenannten „Multifunktionsgehäusen“.  Darin befindet sich nun die Technik um die Glasfaserverbindungen mit dem alten Kupferkabel zu verbinden.  Technisch wird von einem DSLAM gesprochen, also das was der Router in seiner Statusanzeige „sieht“ und das DSL-Signal „sendet“.

Wer nun ein Leitungsweg bis zu ca. 300m von seinem DSLAM hat, sollte DSL16000 bekommen.  Der Rest vom Ort sollte DSL6000 haben – wobei vertraglich zugesichert seitens der Telekom sind 97% der Fläche.  Es kann also sein, dass wenn man ganz weit weg wohnt, es nicht ganz für DSL6000 reicht.

Die Investition dafür kostete die Stadt Bad Homburg €29.000 (wobei 60% von Fördermittel des Landes kommt) und die Telekom €25.000 pro Multifunktionsgehäuse.  Hinzu kommen die Kosten zum Verlegen der Glasfaserkabel.

Und nun?  Eigentlich habe ich so oft von Mitarbeiter in Telekom Callcentres erzählt bekommen, dass auf eine schnellere Geschwindigkeit „automatisch“ geschaltet wird, so bald dies verfügbar sei.  Aber in Ober-Erlenbach wird das nicht der Fall sein.  Jeder muss die Umstellung selbst beantragen!

Es wurde gestern Abend empfohlen, diese Umstellung in Bad Homburg beim T-Punkt in der Louisenstraße zu beantragen.  Es waren sogar Mitarbeiter vom T-Punkt am Informationsabend anwesend.

Leider muss ich aber sagen, dass ich keine gute Meinung über die Beratung dort habe.  Allzuoft habe ich es erlebt, dass jemand dort ein Tarif vermittelt wurde, den er nicht braucht oder sogar nicht nutzen kann, ganz zu schweigen von der Schnelligkeit, mit dem einem Speedport Router empfohlen wird, weil der Kunde – manchmal aus guten Gründen – einen Router von einem anderen Hersteller benutzt.

Da rufe ich lieber doch beim Call Center der Telekom an.  (Eigentlich mache ich lieber selbst die Aufträge online erfassen, aber in diesem Fall wird das wahrscheinlich nicht möglich sein).

Aber eine wichtige Aussage von gestern Abend möchte ich hier festhalten.

Bei der Umstellung auf die neue Technik bzw. Geschwindigkeit läuft der bestehende Vertrag weiter.  Es kommt nicht zu einer neuen Laufzeit.

Das allerdings nur, wenn die neue Geschwindigkeit bereits im Vertrag enthalten ist.

Hat man also „Call & Surf Comfort (2)“ oder „Call & Surf Comfort (4)“, dann kann man ohne weiteres auf 6MBit/s aufrüsten, jedoch nicht auf 16MBit/s – hier wäre dann tatsächlich eine Vertragsanpassung notwendig.

Wer aber bereits „Call & Surf Comfort (5)“ benutzt, kann auf 16MBit/s – sofern verfügbar – aufgerüstet werden.  Dabei sollte beachtet werden, dass das DSL Modem auch diese Geschwindigkeit unterstützt!

Und im Paket „Call & Surf Comfort Plus“ sollte eigentlich 16MBit/s sowieso Bestandteil gewesen sein.

Haben Sie sich aber früher für ein kleineres Paket mit einer Geschwindigkeit nur bis zu 2MBit/s entschieden, kommen Sie ohne eine Vertragsänderung wahrscheinlich nicht an die schnellere Leitung.

Zum Schluss bleibt die Frage nach den anderen Anbietern.  Hierzu wollte der Herr von der Telekom sich nur wenig äußern und verwies die Anwesenden eben auf deren Anbieter.  Das Netz ist „offen“, also können diese auch Leitungen beantragen.

Wer einen „Reseller“ als Provider hat, z.B. 1&1, sollte damit an sich kein großes Problem haben, außer Anfangs dem Provider erklären zu müssen, dass sie bei der Telekom die Umstellung der „letzten Meile“ beantragen müssen.

Nur Leitungen von Providern mit eigenen DSLAMs (wie früher zumindest Arcor) könnten auf das Problem stoßen, dass viel Absprache zwischen dem Provider und der Telekom notwendig sein wird, bis die Leitung so geführt wird wie es für die neue Lösung sein soll.

Aber am Ende sollte es fast jedem Haushalt im Ortsteil möglich sein, eine wesentlich schnellere DSL-Verbindung als bisher nutzen zu können.

Haben Sie fragen zu DSL in Ober-Erlenbach?  Dann schicken Sie uns eine Nachricht – wir helfen Ihnen gerne!

Kommentare

  1. Etwa seit 3 Wochen und auch aktuell ist die Verbindung immer wieder in verschieden langen Intervallen unterbrochen, ein permanentes Arbeiten ist zeitweise nicht möglich.

    Tilman Kluge (DSL Tarif 1&1 Internet u. Fon Flat) Steinhohlstrasse 11a in Ober Erlenbach

Deine Meinung ist uns wichtig

*

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen