Acer Aspire One – A110L im Test (Teil 1)

Seit einiger Zeit spiele ich mit dem Gedanken mir einen kleinen Laptop anzuschaffen. Zum einen weil ich nicht immer mit einem großen Laptop unterwegs sein will, „nur“ um ein Funknetz einzurichten oder E-Mails zu bearbeiten.

Früher habe ich für E-Mails einen Psion Serie 5mx PRO verwendet, langsam war das nicht mehr auf dem neusten Stand der Technik.

Ich hatte ebenfalls einen Psion Netbook – damit habe ich früher WLANs eingerichtet.  Auch er ist nicht ganz auf dem neuesten Stand, z.B. kann ich dort keine WPA-Verschlüsselung verwenden und SMTP-Authentifizierung funktioniert nur mit Zusatzsoftware, aber er funktioniert immer noch.

Ich habe mich nun für den Acer Aspire One entschieden. Es gibt ihn in verschiedenen Modellen – und verschiedenen Farben!

Zum Beispiel gibt es die Wahl zwischen einer Festplatte oder einer Solid State Disk (SSD). Die SSDs haben den Vorteil, dass sie nicht so störanfällig sind wie Festplatten, wenn man unterwegs ist und es etwas unsanfter wird. Sie haben ja keine beweglichen Teile. Aber dafür ist die Kapazität nicht so groß die man im Moment zum vernünftigen Preis kaufen kann.

Die größte Entscheidung dürfte jedoch sein, ob Sie mit Microsoft Windows XP Home oder mit Linux, in diesem Fall Linpus Linux, kaufen wollen.

Ich habe mich für die Version mit Linux entschieden, der A110L, und zwar mit einer 8GB SSD, den es im Moment online für 249EUR gibt. Ich wollte mich mit Linux beschäftigen, und sehen ob ich alle meine Bedürfnisse damit abdecken kann.

Im Lieferumfang ist das Gerät selbst, eine Recovery DVD, eine Liste von Acer Niederlassungen, das Garantieheft, der Akku sowie das Netzteil und Netzkabel.

Lieferumfang - nach herausnehmen des Hauptgeräts

Lieferumfang - nach herausnehmen des Hauptgeräts

Der erste Eindruck: es ist ein schönes Gerät. Die Tasten haben eine ordentliche Größe, und trotzdem ist es wesentlich kleiner als mein normales Laptop.

Erste Eindrucke

Erste Eindrucke

Es gibt Status-Lämpchen für den Akku, die Festplatte bzw. SSD, NUM Lock und CAPS Lock, Standby bzw. Strom und WLAN.

Statuslämpchen

Statuslämpchen

Links sind die Anschlüsse für das Netzwerk, das Netzteil, ein externer Monitor, USB und der sogenannte „Storage Expansion Slot“.

Anschlüsse (links)

Anschlüsse (links)

Rechts sind die Anschlüsse für ein Mikrofon und Kopfhörer, noch 2 USB-Anschlüsse und einen Kartenleser für MMC, SD, MS, MS Pro und xD Karten, und auch die Möglichkeit ein Kensington-Schloss anzuschließen.

Anschlüsse (rechts)

Anschlüsse (rechts)

Über den Bildschirm sind ein Mikrofon und eine Webcam integriert.

Es gibt ein gedrucktes Handbuch und auch eine Kurzanleitung.

Als erstes habe ich den Akku eingesetzt, und danach das Gerät auf die Wage gestellt. Es wog nur 962g!

Dann hab ich es eingeschaltet. Das Display macht einen guten Eindruck – die Farben sind hell und das Bild scharf, aber es spiegelt sehr – was man am Spiegelbild des Kameras erkennen kann.

Zuerst habe ich die Sprache ausgewählt. Dann habe ich ein Kennwort gesetzt, die Zeitzone ausgewählt und die Uhrzeit eingestellt, und dann kurz gewartet.

Erste Schritte

Erste Schritte

In nur wenigen Sekunden fährt das Linux System hoch und begrüßt mit einem Bildschirm unterteilt in „Verbinden, Arbeit, Spaß und Dateien“. Dazu kommen noch diverse Optionen unter „Einstellungen“.

Der Startbildschirm

Der Startbildschirm

Hier habe ich als erstes das „Netzwerk-Center“ aufgerufen und dort mein WLAN eingetragen. Auch das ging ganz schnell: einfach das Netzwerk ausgewählt, WPA Key eingegeben.

Einstellungen

Einstellungen

Schon konnte ich im Vorinstallierten Firefox Browser die Computius Seite aufrufen.

Computius im Firefox-Browser

Computius im Firefox-Browser

Weiterführende Links
- Computius.TV – Folge 01
- Amazon.de
- SmartShopping
- Acer Aspire One Wiki
- Acer.de
- Acer Support

Kommentare

  1. Ich habe diesen Acer und er ist Gold wert!!

    Er hat alle Funktionen, die ich jemals als Freiberufler, Schreiber, Mutter von computerspielenden Kindern, Surfer, Photograph, etc, brauchen werde.

Trackbacks/ Pingbacks

  1. [...] the last few weeks I have been blogging and podcasting about my Acer Aspire One A110L (sold in the UK as the A110-ab) with which I am more [...]

  2. [...] den letzten Wochen habe ich über meine Erfahrungen mit dem Acer Aspire One A110L geschrieben und im Podcast berichtet.  Ich bin von diesem dem Gerät total begeistert – es hat meine Arbeit [...]

  3. [...] ist der zweite Teil meines Berichts über den Acer Aspire One A110L.  Im ersten Teil habe ich ihn zum ersten Mal ausgepackt, ins Funknetz angemeldet und Online [...]

  4. [...] http://www.computius.de Das brandneue Acer Aspire One ist trotz seiner kompakten Abmessungen weitaus mehr als ein weiteres Notebook. Vielmehr ist es ein stilvolles, ultimatives Digitalgerät, das den unkomplizierten Zugang zum Internet ermöglicht, ganz gleich an welchem Ort der Benutzer sich befindet.Das Acer Aspire One begleitet seinen Besitzer überall hin und öffnet ihm die Tore zu allen Bereichen des WorldWideWeb. Um diese Anforderungen zu erfüllen, war es von entscheidender Bedeutung, sein Gewicht und seine Größe so weit als möglich zu reduzieren.Das Ergebnis ist ein Meisterwerk der technologischen Einfachheit mit einer leicht verständlichen und spezifisch optimierten Benutzeroberfläche. Mit Abmessungen von 24 x 17 cm und einem Gewicht von unter einem Kilo ist das Acer Aspire One nicht nur extrem kompakt und mobil (kleiner als ein durchschnittlicher Terminplaner), sondern bietet auch unzählige Verbindungsmöglichkeiten, komplette und benutzerfreundliche Software sowie eine Akkulaufzeit von bis zu 6 Stunden. [...]

  5. [...] “netBook” geleistet, aber ich habe bereits über mein neues Acer Aspire One 110L im Blog geschrieben und im Videopodcast besprochen. Dabei habe ich den Begriff  “Netbook” [...]

Ihre Meinung ist uns wichtig

*