Jetzt sollen wir Produkte testen

Eigentlich testen wir gerne neue Produkte – besonders wenn wir darüber bloggen können.  Aber heute machten wir eine Ausnahme und lehnten ab, denn der Anruf kam von der gleichen 01805er Rufnummer die vor einigen Tagen bei uns wegen einer Handystudie und einem Gewinnspiel meldete.

Nachdem man uns dann doch bestätigte, dass es sich auch um die gleiche Firma handelte, sagte man uns die Rufnummer käme über eine Homepage.  Man nannte uns sogar die dazu eingegebene E-Mail-Adresse (wie war das beim letzten Anruf mit dem Datenschutz…?)  Die E-Mail-Adresse gehört allerdings zu einer Domain die zum Verkauf steht.

Aber nun reicht es wirklich.  Die Anzeige an die Bundesnetzagentur ist bereits ausgefüllt und geht morgen zur Post!  Über das Ergebnis werden wir hier berichten.

Die Handy Studie am Edersee

Heute morgen kamen gleich zwei Anrufe von der gleichen 01805er Rufnummer.

Der erste Anrufer meldete sich von einer „Handy Studie“.

„Sie interessieren sich sicherlich für Handys und Zubehör, ohne dass man dafür bezahlen muss, oder?“

war seine Frage.  Auf die Antwort „Vielleicht“ kam sofort

„Dann wünsche ich Ihnen einen schönen Tag“

und er legte auf!

40 Minuten später kam der zweite Anruf:

„Sie haben beim USB Gewinnspiel mitgemacht und haben gewonnen.  Herzlichen Glückwunsch!“

Wir hätten eine Woche am Edersee gewonnen und müssten nur noch den Termin aussuchen und Name, Anschrift und Geburtsdatum nennen.

Wo wer wann am Gewinnspiel mitgemacht hat, konnte man uns nicht sagen.  Diese Daten würden nicht vorliegen – aus Datenschutzgründen!

Das Gespräch wurde unserseits beendet mit dem Hinweis, beim nächsten Anruf eine Meldung an die Bundesnetzagentur machen zu wollen.  Immerhin war die Dame am Telefon so freundlich den Namen Ihres Arbeitgebers zu bestätigen…

War das wirklich die Telekom am Telefon?

von Graham Tappenden

Heute bekam ich einen merkwürdigen Anruf.  Ein Herr Sebastian H. meldete sich als vom „Service Deutsche Telekom“, und wollte mir unbedingt etwas vorlesen.

Er meinte, dass T-Mobile und T-Home zusammenschließen würden.  Dadurch gäbe es wichtige Änderungen die den Datenschutz betreffen würden, und diese müsste er mir – so würde es der Gesetzgeber vorschreiben – vorlesen am Telefon.

Dazu müsste ich aber zustimmen, dass das Gespräch aufgenommen wird – hat er mir schnell gesagt.

Jetzt dürfen Sie mich misstrauisch nennen, aber ich habe eingewilligt – vorausgesetzt ich dürfte das Gespräch ebenfalls mitschneiden.

Und so ging es weiter:

„Um die passenden Angebote für Sie zusammenzustellen ist es notwendig, dass wir Ihre Vertragsdaten aus den Verträgen der Deutschen Telekom AG und der T-Mobile GmbH zwischen diesen Unternehmen austauschen. Sie dürfen von diesen einzeln oder gemeinsam zur Kundenberatung, Werbung und Marktforschung verwendet werden.  Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.  Selbstverständlich können Sie Ihr Einverständnis jederzeit gegenüber dem genannten Unternehmen widerrufen.  Wir würden Sie zukünftig gerne über den Postweg hinaus per Telefon, E-Mail und SMS/MMS kontaktieren.  Sind Sie damit einverstanden?“

Das bin ich nicht – zur Kundenberatung finde ich die Kontaktaufnahme in Ordnung, aber nicht zu Werbezwecken, zumindest nicht per E-Mail oder SMS/MMS.  Und per Telefon eigentlich auch nicht.

Ich habe zwar dann gesagt, dass ich dies nicht wünsche – ich möchte die Zustimmungen wie bisher halten, dass wenn es um meinen Vertrag geht Kontakt über Post oder Telefon aufgenommen wird.  Daraufhin hat Sebastian H. geantwortet:

„Dann habe ich Ihre Einverständnis notiert, […] in den nächsten Tagen erhalten Sie die Hinweise zum Datenschutz mit der Bestätigung Ihrer freiwilligen Angaben.“

Ich bin nun sehr gespannt was ich „in den nächsten Tagen“ erhalte.  Denn erstens heißt die Firma nicht „T-Mobile GmbH“ sondern „T-Mobile Deutschland GmbH“ (wenn so förmlich dann aber bitte richtig!), zweitens habe ich durch einen eigenen Anruf bei der Telekom erfahren, dass sie beim Kundendienst von diesem angeblichen Zusammenschluss nichts wissen, und drittens, wie in der Kaffee-Werbung:

Ich habe gar kein T-Mobile Vertrag!

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen