Avira AntiVir 2012

Gestern ist die neue Version von Avira Antivir veröffentlicht worden: Version 2012.

Die neue Version kann von der Avira Homepage heruntergeladen werden, eine automatische Installation erfolgt jedoch noch nicht.

Für Kunden mit Antivir Premium bzw. Premium Suite erfolgt dies erst am 11. Oktober, für Antivir Personal am 13. Oktober.

Kunden die Antivir Professional und Antivir Antivir Server im Einsatz haben werden erst am 17. Oktober aufgefordert, das Update zuzulassen.

Was hat sich geändert?

Die Avira Oberfläche  ist erneut überarbeitet worden, so dass zum Teil die Menüpunkte anders heißen als bisher.

Die Installation ist vereinfacht worden, wobei hier natürlich aufgepasst werden muss, dass dadurch eine Einstellung nicht übersehen wird.

IPv6 wird unterstützt.

Die Systemprüfung soll besser priorisiert werden – eventuell läuft sie dadurch effizienter.

Die automatische Lizenzverlängerung wurde eingeführt.  Ab sofort wenn Sie eine neue Lizenz kaufen oder eine bestehende Lizenz verlängern können Sie – wie bei vielen anderen Virenscannerprogrammen – eine automatische Verlängerung aktivieren.  So wird die Lizenz nach seinem Ablauf automatisch verlängert und vermutlich wird der Betrag auch von Ihrem Konto automatisch abgebucht.

Ob das sinnvoll ist, muss jeder für sich entscheiden.  Zumindest bleibt es bei Avira nur eine Option.

Potenzielle Konflikte werden bei der Installation erkannt und gemeldet – das heißt, ist ein zweiter Virenscanner noch installiert, zum Beispiel als Testversion auf einem neuen PC, wird dies bei der Installation angezeigt.  So hat man noch die Chance sie zu deinstallieren, bevor es zu Problemen kommt.

Zum Schluss: die Produkte erhalten auch andere Namen.  Aus der Personal-Edition wird nun “Avira Free AntiVirus” und aus dem Premium-Suite wird “Avira Internet Security 2012″  Die Professional Version erhält außerdem ein “Präsentationsmodus”, in dem die Leistung des Prozessors wichtig ist und durch den Virenscanner weniger gestört sein soll.  In der Premium-Suite hieß dies bisher “Spielmodus”

Sollten Sie mit der Installation des Updates Hilfe benötigen, bieten wir Ihnen gerne eine persönliche – jedoch kostenpflichtige – Beratung an. Mehr Informationen erhalten Sie telefonisch unter 06171 5080163, oder per E-Mail.

Wann haben Sie Ihren Computer zuletzt gescannt?

von Graham Tappenden

Wann haben Sie Ihren Computer das letzte Mal auf Viren gescannt?

Oft lautet die Antwort auf diese Frage “warum gescannt?” mit der Argumentation auf dem PC sei einen Virenscanner installiert. Das ist leider nicht immer genug, denn sie fangen nicht immer alles auf.

Warum das so ist lässt sich durch die Menge der Viren erklären, die jeden Tag neu entdeckt werden. Es wäre unmöglich rückwirkend alle Viren in allen Dateien zu prüfen und gleichzeitig noch einen schnellen Computer zu haben.

Über die Jahre ist nämlich die Anzahl der Viren rapid gestiegen, aber auch die Programme mit denen man arbeitet wurden umfangreicher. Und somit gibt es viel mehr Dateien, die einen aktiven Virenschutz auf eine steigende Anzahl von Viren prüfen müsste.

Dafür reicht die Rechenleistung einfach nicht aus. Stattdessen besitzen die meisten Virenscanner eine Art “Intelligenz”. Sie wissen welche Dateiarten eher von Viren betroffen werden, und sie wissen durch Ihre Definitionsupdates welche Viren im Moment häufig im Umlauf sind. Durch diese Auswahl können sie wesentlich schneller arbeiten.

Nur kann das natürlich bedeuten, dass eine Datei auf der Festplatte, die vielleicht länger nicht gescannt wurde, einen älteren Virus enthält oder sogar vom älteren Programm stammt und gar nicht beim Öffnen gescannt wird.

Deswegen ist es wichtig regelmäßig die Festplatte komplett zu scannen. Das können Sie in fast jedem Virenscanner machen. Aber es ist auch wichtig, dabei die Auswahl der Dateien ebenfalls auf “Alle” zu setzen.

Avira Antivir Scanner Einstellungen - Alle Dateien

Avira Antivir Scanner Einstellungen

Dieser Scan dauert natürlich etwas länger, also lassen Sie ihn dann laufen, wenn Sie den Computer sonst nicht benötigen.

Es gibt übrigens auch einen zweiten Faktor: die Auswahl der Virenscanner.  Denn kostenlose Virenscanner spüren oft nicht so viele Arten Schadsoftware auf wie bezahlte.  Als Beispiel gilt unser Favorit “Avira Antivir”, der sowohl in einer kostenlosen als auch in einer kostenpflichtigen Version verfügbar ist.  Die kostenpflichtige Version enthält mehr Funktionen, zum Beispiel einen E-Mail- und Webseiten-Scanner.

Dieser wichtige Unterschied sollte Ihnen die geringen Kosten im Jahr Wert sein.

computius.net – Folge 37

Der Audio Podcast von Computius. In dieser Folge haben wir folgende Themen:

  1. Mozilla Firefox 3.6.2
  2. Avira Antivir 10
  3. Bitte nicht gleich jede CD installieren!
  4. Unsere Facebook Fanseite

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Klicken Sie auf den Pfeil, um den Podcast abzuspielen)

MP3-Datei herunterladen

Podcast abonnieren

itunes.jpg zune.jpg