Vodafone berechnet für Papierrechnungen

Nachdem ich im letzten Jahr bereits zwei Mal unaufgefordert von Vodafone auf “OnlineRechnung” umgestellt wurde (und widersprach), ist das Thema nun wieder aktuell geworden.

Vodafone hat mir nun geschrieben, dass sie ab sofort für die Papierrechnung €1,50 pro Monat berechnen werden, wenn ich selbst nicht zur OnlineRechnung wechsle.

Prinzipiell steht nicht mehr so viel dagegen, denn dank der Umstellung der Regelung für Digitalsignaturen auf Rechnungen, muss ich hoffentlich nicht fürchten, dass die Mobilfunkrechnungen nicht anerkannt werden.  Allerdings [Read more...]

1&1 ignoriert Widerspruch und bucht erhöhten Betrag ab

Im März diesen Jahres bekam ich eine E-Mail von 1&1, in der mir angeboten wurde den Preis für mein kleines Mailpaket “anzupassen” – sprich zu erhöhen – auf 1,49EUR je Monat anstatt 1,02EUR.

Damals habe ich gleich widersprochen und der Widerspruch wurde auch bestätigt.

Aber bereits im Mai kam es angeblich zu einem technischen Fehler, der dazu führte, dass mein Abrechnungszeitraum zurückgesetzt wurde.

Ich habe schon damals Böses geahnt, und tatsächlich kam die Krönung in dieser Woche, als die Jahresrechnung ZUM ANGEPASSTEN TARIF ankam.

Das heißt: mein Widerspruch wurde einfach – trotz Bestätigung – ignoriert.

Ich habe bei der 1&1 Hotline sofort angerufen.  Nur konnte erst die Rechnungsabteilung mir nicht weiterhelfen, denn es ginge ja um eine Vertragssache.  Also wurde ich weiter verbunden.

Der nächste Mitarbeiter konnte mir zwar helfen und versprach mir auch auch eine Gutschrift (die auch ankam), wollte aber dass ich EINEN TARIFWECHSEL DURCHFÜHRE damit es im nächsten Jahr nicht wieder passiert!  Er meinte es gäbe einen Sondertarif, um zu den alten Konditionen im Vertrag zu bleiben.

Als ich das nicht wollte, meinte er ich müsste 1&1 schriftlich mitteilen, dass ich das nicht machen würde.

WIE BITTE?!

Ich habe also einem Tarifwechsel, bzw. Anpassung, widersprochen.  Der Widerspruch wird bestätigt und nun soll ich nochmal einen Brief schreiben, dass sie trotzdem den höheren Betrag nicht einziehen sollen in Zukunft?

Nun ja, ich habe jetzt für ein Jahr bezahlt.  Vielleicht sollte ich doch überlegen einen Brief zu schreiben.  Ein Brief mit der Überschrift “Kündigung”.  Dann bin ich die Werbeanrufe an den Geschäftskunden auch los.  Vielleicht.

Inzwischen erhielt ich eine weitere E-Mail:

Unsere Mitarbeiter sind ständig bestrebt, ihre Service-Leistungen zu verbessern und legen daher großen Wert auf Ihre Meinung. Sie helfen uns dabei, indem Sie unseren Service unter [Link] bewerten.

Na, das tue ich doch gerne!

Talkline “erklärt” Ihre neuen Rechnungen

Auf meine Bitte um Stellungnahme bei der Firma Talkline, bzw. mobil-debitel GmbH, kam diese Woche tatsächlich eine Antwort.

Genau gesagt, habe ich Post erhalten, denn eine “Antwort” kann man es nicht wirklich nennen, mehr eine “Betonung” der neuen Bedingungen einschließlich dem neuen Abbuchungszeitraum von ein bis zwei Tagen, statt erst nach 5 Tagen.

Er enthielt keine Antwort auf meine Frage, warum man mit langjährigen Kunden so umgeht und keine Antwort warum es zu der Umstellung keine Widerspruchsmöglichkeit gibt.  Nicht einmal ein Ansprechpartner wird erwähnt, sondern ist von “Ihr Talkline Kundenservice” unterschrieben.

Im Prinzip hätte man sich den Brief sparen können, denn daraus habe ich nicht wirklich viel neues gelernt, wenn man nicht freundlicherweise die aktuelle Fassung der Allgemeine Geschäftbedingungen beigelegt hätte. [Read more...]