FONIC – ein Prepaid Handytarif mit Kostenkontrolle

Ein FONIC StarterpaketAuf der Suche nach einer Alternative zu Talkline für unsere Mobilfunkverträge, sind wir auf FONIC gestoßen.  Dies ist zwar ein Prepaid Anbieter und kein Mobilfunkvertrag im traditionellen Sinn, dennoch hat dieser einige Vorteile.  Und daher lohnt es sich, genauer hin zu schauen.

Wie bei vielen Prepaid Anbietern, ist alles ganz einfach.  Sie kaufen eine SIM-Karte, aktivieren sie, und stecken sie dann in das Telefon.  Die SIM-Karte bestellt man ganz bequem über die FONIC Homepage.  Derzeit kostet sie €9,95 inklusive Versandkosten und bekommt dafür sogar €10 Startguthaben.

Es besteht auch die Möglichkeit, die bisherige Rufnummer von einem anderen Provider zu übernehmen.  Auch wenn dafür beim alten Provider Kosten anfallen, wird dies bei FONIC sogar mit 30 Tage kostenlose Telefonate (Standard-Inlandsverbindungen) belohnt!

Telefoniert und gesurft wird dann im O2-Netz, und die Gesprächskosten sind sehr übersichtlich: [Weiterlesen…]

Eine neue Handynummer dürfen Sie nicht nur Ihren Freunde mitteilen

Smartphone mit Schloss - ©iStockphoto.com/alexslEs gibt Menschen, die seit Jahren die gleiche Handynummer haben, während andere sich alle zwei Jahre den Handyvertrag wechseln und dabei eine neue Rufnummer bekommen, sofern sie die alte Nummer nicht portieren.

Und was machen sie als erstes?  Sie teilen all ihren Freunden die neue Rufnummer mit.  Das macht natürlich Sinn, denn die Freunde sollen die alte Rufnummer nicht mehr anrufen oder anschreiben.

Manche Kontakte gehen dabei vergessen, wenn sie nicht mehr daran denken, dass sie die Handynummer überhaupt haben.  Manche bekommen die neue Rufnummer absichtlich nicht.

Aber eine Gruppe wird ganz bestimmt vergessen: die Online-Dienste. [Weiterlesen…]

Twitter verbindet mit Vodafone

In den ersten Monaten von Twitter gab es die Möglichkeit die Tweets von ausgewählten Nutzern auf dem Handy als SMS senden zu können.

Wie mit so vielen SMS Diensten, waren die Kosten dafür irgendwann doch zu hoch für Twitter und sie beschränkten den Dienst erst auf eine bestimmte Anzahl von SMSe pro Monat und dann auch auf einzelne Länder.

Aus Deutschland konnte man zwar Tweets über SMS verschicken – auch wenn das am Anfang nur über eine Nummer in Großbritannien ging, aber erst seit heute ist der Empfang von Tweets über SMS wieder möglich.

Allerdings mit einer Beschränkung: Sie müssen Ihr Handy im Vodafone-Netz haben.

Einrichten kann man den SMS Empfang über den Menüpunkt Settings > Mobile.

Hoffentlich werden andere Netze bald folgen, damit alle Handynutzer in Deutschland die Tweets empfangen können.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen