Warum sind Bilder auf Webseiten unscharf über UMTS?

Das Problem
Sie nutzen einen UMTS-Stick um ins Internet zu gehen, merken aber dass die Bilder und Grafiken auf den besuchten Webseiten unscharf sind im Vergleich wenn Sie über DSL surfen.

Die Lösung
Die Bilder werden von den UMTS-Provider komprimiert um sie schneller und mit weniger Daten übertragen zu können. Dadurch wirken sie unschärfer.

Sie können je nach Provider die Komprimierung abschalten:

T-Mobile
Besuchen Sie die Seite http://speed.t-mobile.de/ und wählen Sie die entsprechende Option.

Vodafone
Hier gibt es die praktische Möglichkeit die Bilder auf der Seite ohne Komprimierung neu zu laden. Umschalt+R (Shift+R) lädt das Bild unter dem Mauszeiger neu, Strg+F5 dagegen lädt die ganze Seite.

O2
Die Einstellung erfolgt über die Seite http://speedoptimizer.o2online.de/

Der Beitrag erschien im alten Computius Forum am 20. April 2010

Trekstor Portable WLAN Hotspot

Trekstor Portable WLAN HotspotDer Trekstor Portable WLAN Hotspot bedarf einerseits eine guten Erklärung.  Andererseits ist es eigentlich ganz einfach.

Aus UMTS bzw. GPRS macht er WLAN.

Das hört sich einfach an und ist es auch, denn eine Mitwirkung des Nutzers beschränkt sich nach dem ersten Einschalten lediglich auf das Ein- und Ausschalten und natürlich auch den Akku zu laden.

Aber um das etwas ausführlicher zu erklären…

Der Trekstor Portable WLAN Hotspot ist letztendlich eine Kombination aus einem UMTS Stick, wie man es am Laptop kennt und einem WLAN Router.  Der WLAN Router funktioniert wie jeder andere Router außer, dass er keine DSL-Leitung sondern einen UMTS-Empfänger mit einer SIM-Karte als „Leitung“ hat. [Weiterlesen…]

Vodafone und die OnlineRechnung

Es ist schon ironisch, dass man als IT-Dienstleister lieber Rechnungen auf Papier bekommt.  Doch ist es nicht so, dass ich einfach stur bin oder gegen die moderne Onlinewelt bin.  Ganz im Gegenteil.  Ich habe nur das Problem, dass ohne eine elektronische Signatur die Rechnung eventuell vom Finanzamt nicht anerkannt wird.  Selbst wenn die Signatur vorhanden ist, muss sie geprüft werden und die Prüfung muss dokumentiert sein.

Deswegen vermeide ich in der Regel elektronische Rechnungen.  Keine Gefahr der Nicht-Anerkennung, und weniger Arbeit mit der Prüfung.  Nur für unsere Ablage scanne ich die Papierrechnungen lieber ein als sie zu kopieren, bevor ich sie zum Steuerberater weiterleite.  Dieses Bisschen Arbeit bleibt mir noch.

Zum Beispiel bei Vodafone habe ich seit Jahren eine Papierrechnung.  Dann bekam ich heute folgende E-Mail: [Weiterlesen…]

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen