USB = USB?

Frage:

Es heißt, man sollte merken in welcher USB-Buchse ein Gerät steckt. Warum ist das so?

Antwort:

Das ist nicht ganz so einfach wie es auf den ersten Blick scheint.

Man kann nicht ein Gerät wie ein USB-Stick oder Maus oder gar Drucker an verschiedenen USB-Buchsen am gleichen Computer anschließen. Zumindest nicht ohne Risiko.

Denn, wenn man zum Beispiel einen Stick an einem anderen USB-Anschluß am PC oder Laptop anschließt als das erste Mal, kann es sein, dass er wieder als neue Hardware erkannt wird, bzw. der schon eingerichtete Laufwerksbuchstabe sich ändert.

Bei einem Drucker wäre das fast genauso, er wird als neue Hardware erkannt und muss demnach auch neu installiert werden und evtl. der Treiber neu installiert werden.

Der Punkt ist, dass sich der Computer merkt was er für Hardware erkannt hat an welchen Eingang, und wenn der sich einen Drucker an einem bestimmten Eingang gemerkt hat und plötzlich „steckt“ der Drucke in einem anderen, dann kann es passieren, dass in der Druckerliste er nun zweimal (einmal mit der Bezeichnung „Kopie 1“) erscheint.

Mit Scanner kann es übrigens genauso gehen, d.h. der Scanner wird unter Umständen zweimal gelistet.

Dieser Beitrag erschien am 18. Februar 2009 im alten Computius Forum.

Was ist Lightscribe?

Fragen:

Was ist Lightscribe? Was kann ich damit machen? Brauche ich besondere Hardware dafür?

Antworten:

Lightscribe ist eine neu entwickelte Technik von der Firmen HP und Lite-On, mit der man CDs und DVDs brennen bzw. beschriften kann. Dafür ist ein spezieller Brenner und eigens dafür entwickelte Rohlinge nötig. Die bisherigen Brenner können nicht aufgerüstet werden.

Das Besondere daran ist, dass der Rohling beidseitig beschriftet wird. Nachdem auf der Unterseite die Daten gebrannt wurden, wird der Rohling einfach umgedreht und auf der speziellen Fläche der Oberseite wird die Beschriftung eingebrannt. Der Vorteil dabei ist, dass sich Aufkleber oder Papier nicht ablösen können oder die Beschriftung mit dem Stift verblasst. Somit gibt es sehr wahrscheinlich keine Probleme im Laufwerk. Auch die Kosten für die Neuanschaffung halten sich in Grenzen.

Dieser Beitrag erschien am 15. April 2009 im alten Computius Forum.

Was ist eine USV?

USV bedeutet Unterbrechungsfreie Stromversorgung

Eine Unterbrechungsfreie Stromversorgung ist wichtig bei Geräten die 24 Stunden, 7 Tage in der Woche laufen sollen oder müssen. Die USV ist ein Gerät in dem ein Akku ständig geladen gehalten wird und der im Notfall, wenn der Strom ausfallen sollte, das Gerät auffängt und weiterlaufen kann. So lange bis das Gerät, beispielsweise der Computer, heruntergefahren ist oder das eventuell vorhandene Notstromaggregat betriebsbereit ist.

Aber auch für Computer die nicht 24/7 laufen müssen, aber die wichtige Daten bearbeiten, kann eine USV interessant sein. Denn im Falle eines Stromausfalls wären auf diese Daten für einen gewissen Zeitraum geschützt und können ordentlich gespeichert werden.

USVs werden an ihrer Stärke (in VA) und Akkuzeit gemessen. Der notwendige VA-Wert hängt davon ob, was für ein Netzteil sich im Computer befindet, ob ein TFT- oder CRT-Monitor eingesetzt wird, und was für andere Geräte angeschlossen werden sollen (z.B. ein Router).

Es gibt schon USVs ab 350VA, die einen Computer mit TFT für einigen Minuten schützen, aber für die meisten Installationen rechnen wir mit ca. 700VA pro Arbeitsplatz und mindestens 15 Minuten Akkuzeit.

Bei größeren Installationen (z.B. Server) setzen wir oft sogar 1400VA-USVs ein.

Dieser Beitrag erschien im alten Computius Form am 18. Februar 2009.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen