Zugangsdaten gehören in den Tresor

Heute gibt es von uns einen Spartipp: passen Sie gut auf Ihre DSL-Zugangsdaten auf, das kann Ihnen wirklich Geld sparen!

Das hört sich doch so einfach an, vielleicht sogar offensichtlich, und dennoch machen es viele nicht.

Tresor mit UnterlagenÜber was reden wir hier?  Nun, wenn Sie das erste Mal bei einem Provider – sei es T-Home, Vodafone, oder sonst einen der vielen DSL-Provider in Deutschland – sich anmelden, bekommen Sie die Zugangsdaten in der Regel per Post zugeschickt.

Bei T-Home ist das normalerweise im „Willkommenspaket“ mit einer CD und sieht aus wie ein PIN-Brief von der Bank.  Bei 1&1 ist es ein Schreiben auf einem A4-Briefbogen.

Diese Daten werden benötigt um den DSL-Router einzurichten.  Das Problem ist, dass man in der Regel dies nur einmal macht und die Daten danach oft nicht mehr benötigt.

Nun sollten Sie diese Daten gut aufheben – am Besten in einem Ordner mit dem gesamten Schriftverkehr zum DSL-Anschluss.  Denn irgendwann kommt der Tag, wenn der Router doch nicht funktioniert oder Sie im Online-Kundencenter etwas ändern möchten, und genau dann werden sie wieder gebraucht.

Wenn Sie einen EDV-Berater bestellt haben, kann es jetzt teuer werden, denn er oder sie muss warten während Sie die Zugangsdaten suchen und – sollten Sie nicht erfolgreich sein – ggf. nochmal zu Ihnen kommen für einen zweiten Termin.

Natürlich können Sie die Daten beim Provider zurücksetzen lassen, aber auch das kostet Zeit und kann unter Umständen bedeuten, dass Sie einige Tage ohne Internetzugang sind – je nach dem wann die alten Daten ungültig werden.

Um solche Probleme und Kosten zu vermeiden, sollten Sie die Daten an einem sicheren Ort aufbewahren.  Das ist außerdem sinnvoll, um Missbrauch der Daten durch Fremde zu verhindern.

Übrigens: nicht jeder DSL-Anbieter hat solche Zugangsdaten, sollten Sie unsicher sein, ob Sie nun auf die Suche gehen sollten, fragen Sie uns lieber im Forum.

Content not available.
Please allow cookies by clicking Accept on the banner

Trackbacks

  1. […] Zugangsdaten gehören in den Tresor […]

  2. […] Halten Sie diese Kennwörter geheim. Lassen Sie sie nicht auf einem Blatt Papier neben den Router, oder gar auf dem Router geklebt.  Schließen Sie sie weg. […]

  3. […] gehören bekannterweise im Tresor, denn wenn sie gebraucht werden und sie nicht da sind kann die Wiederbeschaffung teuer […]

Speak Your Mind

*

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen