Brother repariert vor Ort… wenn möglich

Brother MFC-8380DN Multifunktionsdrucker mit Duplexfunktion und NetzwerkanschlussIch habe bereits dreimal von meiner Diskussion mit Mitarbeitern der Firma Brother über die „Vor-Ort Garantie“, die bei einigen Druckern angeboten wird berichtet.  Immer wieder habe ich verschiedene Aussagen zum Thema bekommen, und letzte Woche kam eine neue dazu:

Brother repariert die Geräte vor Ort, wenn es möglich ist.

Somit soll der Service vor Ort beim Kunde stattfinden, aber wenn der Drucker doch nicht dort repariert werden kann, wird er mit in die Werkstatt genommen.

Was natürlich für ein Büro, das auf seinen Drucker angewiesen ist, nicht unbedingt das gewünschte Ergebnis wäre.

Es erklärt auch nicht, warum in mindestens einem Fall von mir, kein Techniker geschickt wurde, und der Drucker gleich eingeschickt werden sollte – trotz „vor Ort“ Garantie.

Hier vermutet man, dass durch meine Fehlerbeschreibung die Call-Center Agentin erkennen konnte, dass eine Reparatur beim Kunde nicht möglich wäre.

Am Telefon damals hat es sich aber anders angehört!

computius.net – Folge 26

Der Audio Podcast von Computius. In dieser Folge haben wir folgende Themen:

  1. Apple, Rauchen und Garantiebedingunen
  2. Skype aufladen
  3. DSL in Ober-Erlenbach
  4. Windows Updates

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Klicken Sie auf den Pfeil, um den Podcast zu abzuspielen)

MP3-Datei herunterladen

Podcast abonnieren

itunes.jpg zune.jpg

Wenn ich ein Apple wär’

… würd ich Euch Rauchern auch was husten.

von Maria Shipley

Es war sehr interessant den Artikel Rauchen, Apple und die Garantie zu lesen. Überrascht hat es mich dennoch nicht, da man allgemein vermuten darf, dass der Gesundheitsschutz gegenüber Nichtrauchern in den USA viel größer geschrieben wird. Und wer seine Techniker schützen will, hat eben das Recht sie von Giftstoffen fernzuhalten.

Ich habe mich dann aber auch mal an die Stelle des Computers versetzt und muss mir eingestehen, dass ich auch nicht tagein, tagaus voll von stinkigem Qualm angeblasen werden möchte. Würde man das mit einem Menschen machen? Nein, da weiß man doch gleich das dies gesundheitsschädigend sei. Warum soll es bei einem empfindlichen Gerät anders sein?

Die zwei Fälle von Nichteinhaltung der Garantieleistung sind meine Meinung nach berechtigt. Unsachgemäße Behandlung bzw. Vernachlässigung können eine Reparatur unter Garantie ausschließen.

Wenn ich einen Hund hätte, könnte ich den auch nicht zwei Jahre lang mit Rauch vollblasen und nach eventuell eingetretener Krankheit mein Geld vom Tierhändler zurückfordern.

Ich könnte Steve Jobs nur raten von nun an auch diese Rauchergefahren mit ins Handbuch unter Pflegehinweise aufzunehmen. Man könnte auch noch einen extra Sensor miteinbauen der dann bei hohem Zigarettenkonsum liest Nikotin-Toleranz ist niedrig.

Im Staat Illionois (USA) z.B. ist das Rauchen überall verboten wie in Restaurants, Kneipen, Clubs, Arbeitsplätzen, und öffentlichen Plätzen. Wer rauchen will muss mindestens 5 m Abstand halten zu Türen und Fenstern und in irgendeinem anderen Staat muss man auch 5 m Abstand halten und sich noch dabei bewegen – man darf nicht in stehender Position rauchen, sondern nur im Gehen.

Bevor wir noch mehr hirnverbrannte Anweisungen kriegen wie auf der Plastiktasse bei Fastfood-Ketten (Be careful – coffee is hot), damit sich große Firmen vor Klagen schützen können:

Es wird Zeit, dass wir alle mehr Eigenverantworung übernehmen.

Schont Eure Liebsten – einschließlich den Apple.

Deswegen rauche ich nur auf dem Balkon.

Maria Shipley ist Apple-Anwenderin und bloggt über Sprachen und Bildung auf Ihre Webseite „Pension Sprachschule“.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen