AOL und die ungeplante Kündigung

Eigentlich wollte man AOL sowieso kündigen und früher oder später zum anderen Anbieter wechseln. Nun ja, früher ging ja nicht, also musste man sich auf einen späteren Termin einlassen. Und dann ging es doch ganz schnell. Leider.

So fing alles an: als es in Deutschland noch kein DSL gab hat man oft mit einem großen Internetprovider einen Vertrag abgeschlossen um über deren Einwahlnummer ins Internet zu gelangen. „Call-by-call“ war noch ein Fremdwort und so kam es, dass es weniger Provider gab und man sich – wie heute bei DSL – für einen entscheiden musste.

Im vorliegenden Fall hat man sich für AOL entschieden. Ich weiß noch selbst, wie oft ich Werbung von AOL bekam mit einer CD damit ich gleich loslegen könnte, wenn ich wollte. [Weiterlesen…]

Sind Sie noch bei AOL?

Wer hätte gedacht, dass AOL sich so verabschieden würde?  Einst waren Sie eine große Macht im deutschen Internetgeschäft (kennen Sie auch die Probe-CDs die es früher gab, als die meisten Surfer mit einem Analogmodem ins Internet gingen?)

Nun haben Sie angekündigt, sich aus Deutschland zurückzuziehen.  Zwar lief der DSL-Zugang schon seit einiger Zeit über die Firma HanseNet, bekannt durch Ihre Marke „Alice“, aber de facto waren noch viele Kunden mit AOL – sogar mit der AOL Software ins Internet gegangen.  Viele haben noch E-Mail-Adressen, die mit @aol.com oder @aol.de enden.

Dies soll auch so bleiben – sie sollen weiterhin über diese Adressen erreichbar sein und auch der Zugang zum Internet soll erhalten bleiben.  Das Internetportal soll, dem Bericht bei der Tagesschau zur Folge, dennoch verkleinert werden und es wird keine Werbemaßnahmen mehr geben.

Dennoch wissen wir aus Erfahrung mit unseren Kunden, wie schnell man als AOL-Kunde vom Netz getrennt werden kann.  Da sollte man sich vielleicht doch wenigstens Gedanken über eine Alternative gemacht haben…

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen