Twittern wird koeniglich

von Michaela Tappenden

Barrack Obama und andere haben es vorgemacht und jetzt twittert auch Rania Al Abdullah, Königin von Jordanien.

Laut „The Washington Post“ sind ihre Beiträge gemischt zwischen Dingen die alle anderen auch schreiben und Ereignissen die eher ungewöhnlich sind. So schreibt sie zum Beispiel darüber, dass sie einen 14-jährigen Sohn hat, aber auch, dass der Papst bei ihr zu Besuch war. Und dass es schade ist, dass sein Besuch schon zu Ende ist.

Jedoch sieht sie Twitter auch als soziales Medium um mit anderen Menschen in Kontakt zu treten und Menschen zu folgen die etwas interessantes schreiben. Sie bedankt sich bei den Menschen die ihr „folgen“ und interessiert sich auch für die Gedanken und Ideen von den Menschen die ihr folgen.

Sogar Queen Elizabeth II. ist auYf einem modernen Weg und hat einen eigenen YouTube Kanal, den Royal Channel. Hier kann man Filme von aktuellen Reden, Besuchen der Queen oder auch Filme aus dem Archiv, die kaum noch im Fernsehen gezeigt werden, sehen.

Und auch unsere Bundeskanzlerin Frau Merkel ist fleißig mit modernen Medien beschäftigt. Sie dreht Videopodcasts und greift dabei aktuelle politische Themen auf und erinnert auch an geschichtliches wie die Zeit der Wende.

Trackbacks

Speak Your Mind

*

Diese Webseite verwendet Cookies. Wählen Sie "Zustimmen", um Cookies von dieser Webseite zu akzeptieren. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Sie können Ihre Zustimmung jede Zeit auf der Seite "Datenschutzerklärung" widerrufen.

Schließen