Warum das Einkaufen mit Kreditkarten komplizierter geworden ist

Dieser Artikel erschien ursprünglich auf Englisch bei AllThingsGerman.net.

Kreditkarten - ©iStockphoto.com/zentiliaKauft man im Internet Ware oder Dienstleistungen, dann gehört es oft inzwischen dazu, mit einer Kreditkarte zu bezahlen.

Aber in Deutschland kaufen – im Gegensatz zu anderen Ländern – nicht unbedingt sonst viel mit Kreditkarten, zum Beispiel in „normalen „Läden.  Dadurch kommt es oft vor, dass die Karten selten benutzt werden.  Eben dann nur beim Online-Einkauf.

Hier sind sie dann doch eher beliebt, vielleicht durch den Ruf sie seien sicher, weil man – im Problemfall – bei der Kreditkartengesellschaft anrufen kann, um Probleme zu lösen.  Dadurch sind sie besser gestellt als die Zahlung per Überweisung, der Versand ist günstiger, als wenn man per Nachnahme bezahlen würde, und der Empfänger bekommt keine Bankdaten wie im Falle einer Lastschrift.

Natürlich haben die Kreditkartengesellschaften ein Interesse daran, ihr System sicher zu machen. [Weiterlesen…]

Amazon liefert mit UPS ohne Unterschrift

Ich bin seit einigen Jahren Amazon Prime Kunde und eigentlich von diesem Dienst begeistert. Ich muss keinen Mindestbestellwert beachten, die Ware kommt in der Regel am nächsten Tag und gegen 5EUR Aufpreis sogar garantiert am nächsten Tag bis 12 Uhr. Das hat sich immer wieder als nützlich erwiesen.

Es war schon manchmal etwas merkwürdig, wenn der DHL-Express Zusteller später kam als der normale DHL Paketdienst, aber dafür kam er. Garantiert.

Nun hat aber Amazon angefangen mit anderen Paketdienstleistern zu arbeiten. [Weiterlesen…]

Cyber Monday kommt nach Deutschland

In den USA gibt es eine schöne Tradition: die Weihnachtsaktionen in den Geschäften fangen erst nach Thanksgiving an, also erst Ende November.

Da könnten sich manche Supermärkte in Deutschland eine Scheibe davon abschneiden!

Eine weitere Tradition ist der „Black Friday“ – der Tag nach Thanksgiving.  An diesem Tag tätigen viele Menschen Ihre Weihnachtseinkäufe und der Einzelhandel gewährt hohe Rabatte.  Quasi wie in Deutschland beim Schlussverkauf.

Seit einigen Jahren gibt es danach den „Cyber Monday“.  Nach dem Off-line Kaufrausch am Freitag geht es dann in der Online Welt weiter und auch hier werden oft entsprechende Rabatte  angeboten.

Nun will Amazon.de den „Cyber Monday“ in Deutschland einführen.  Am 29. November sollen 30 Produkte bis zu 80% günstiger dort zu kaufen sein.  Die Produkte werden bis zum 25. November per Abstimmung entschieden.

Darunter befinden sich zum Beispiel eine Canon LEGRIA Videokamera, ein Fritz!Box WLAN Router und ein TomTom-Navi – alle Produkte die ich entweder selbst in anderen Modellen einsetze oder betreue.

So lohnt sich dann doch ein Blick auf die Angebote am Cyber Monday – vielleicht wird ein echtes Schnäppchen dabei sein?

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen