Sicherheitslücke bei Speedport Modelle W504V, W723V und W921V

Speedport W504VDiese Woche wurde bekannt, dass einige Modelle der Reihe „Speedport“ von der Deutschen Telekom Sicherheitsprobleme haben.

Betroffen sind die Modelle W504V, W723V (Typ B) und W921V.

Durch die Sicherheitslücke ist es möglich, dass jemand Zugriff auf ein fremdes Netzwerk gelangen könnte und entweder versuchen auf die Daten in diesem Netz zuzugreifen, oder den Zugriff selbst als Internetzugang ohne Wissen des Anschlussinhabers nutzen.

Schuld daran ist eine Funktion namens „WPS“.  Damit ist es möglich eine Verbindung anhand eines Knopfdrucks oder einer PIN mit dem Router zu erstellen, und dabei das kompliziertere Verfahren mit WPA-Schlüssel zu umgehen.  Leider scheint es so zu sein, dass die betroffenen Speedports hier auch ein „Standard PIN“ akzeptieren, auch wenn diese Möglichkeit gar nicht in der Verwaltung aktiviert ist.

In den Modellen W504V und W723V reicht es die WPS-Funktion auszuschalten, um die Lücke erst einmal zu schließen.  Das ist dann auch nicht so gravierend, so lange man keine neue Geräte verbinden möchte.  Ich glaube, ich habe noch nie mit WPS ein Endgerät mit einem Funknetz verbunden!

Kritischer ist es beim Modell W921V.  Hier reicht das Ausschalten der WPS-Funktion nicht, so dass die einzige Möglichkeit im Moment hier sicher zu sein ist es, das WLAN-Signal abzuschalten.  Und das kann durchaus Konsequenzen haben für jemanden, der auf seine Internetverbindung angewiesen ist.

Die Telekom soll im Moment mit dem Gerätehersteller an einem Update für die Geräte arbeiten und sofern die entsprechende Funktion im Speedport aktiviert ist, wird das Update automatisch installiert.  Sonst muss man das selbst vom Computer aus machen.

Die Schritte zur Deaktivierung der WPS Funktion und weitere Informationen findet man übrigens bei der Telekom auf einer dazu eingerichteten Seite.

Außerdem empfiehlt die Telekom, dass man das WLAN-Kennwort (also WPA Schlüssel) ändert, falls es jemandem bereits gelungen ist Zugriff über WPS zu bekommen, um die Verbindung zurückzusetzen.

So sinnvoll das sein mag, müssen Sie dann das neue Kennwort überall austauschen, also in Laptops, Smartphones, WLAN Drucker usw.

Falls Sie dazu fragen haben, können Sie uns gerne eine Nachricht schicken oder ein Kommentar hier hinterlassen.

AVM Fritz!Box Fon WLAN 7270

AVM Fritz!Box Fon 7270Viele Jahre lang war mein bevorzugter Router für kleine Büros das Modell DFL-200 von D-Link, vor allem wegen seiner starken Firewall und VPN-Fähigkeiten.  Leider gab es in letzter Zeit immer wieder Probleme mit den Netzteilen, aber vor allem die Tatsache, dass der kostenpflichtige VPN-Client – laut dem D-Link Vertreter auf den Fachmessen zumindest – nicht unter Windows 7 läuft, habe ich nach einer Alternative gesucht.

Fündig wurde ich bei einer AVM Fritz!Box und zwar das Modell „AVM Fritz!Box Fon WLAN 7270„, das ich inzwischen mehrfach installiert habe.

Als erstes muss ich sagen, dass die Fritz!Box sehr stabil läuft.  Das tat der D-Link DFL-200 auch und um fair zu sein, die Netzteile waren bereits 4-5 Jahr alt als sie kaputt gingen.  Leider war es manchmal schwierig ein Ersatznetzteil zu bekommen, so dass ich nun für meine Kunden einige in Reserve halte.  Wer weiß, was mit dem Fritz!Box Netzteil nach 5 Jahren sein wird? [Weiterlesen…]

Trekstor Portable WLAN Hotspot

Trekstor Portable WLAN HotspotDer Trekstor Portable WLAN Hotspot bedarf einerseits eine guten Erklärung.  Andererseits ist es eigentlich ganz einfach.

Aus UMTS bzw. GPRS macht er WLAN.

Das hört sich einfach an und ist es auch, denn eine Mitwirkung des Nutzers beschränkt sich nach dem ersten Einschalten lediglich auf das Ein- und Ausschalten und natürlich auch den Akku zu laden.

Aber um das etwas ausführlicher zu erklären…

Der Trekstor Portable WLAN Hotspot ist letztendlich eine Kombination aus einem UMTS Stick, wie man es am Laptop kennt und einem WLAN Router.  Der WLAN Router funktioniert wie jeder andere Router außer, dass er keine DSL-Leitung sondern einen UMTS-Empfänger mit einer SIM-Karte als „Leitung“ hat. [Weiterlesen…]

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen