Warum ich ab morgen nicht mehr Kunde bei Talkline bin

von Graham Tappenden

Morgen ist irgendwie schon ein trauriger Tag für mich, denn ich werde die Handyrufnummer aufgeben, die ich schon seit 16 Jahren habe.

Es begann an einem Tag im Jahr 1997 als ich mich entschloss, der Welt der Mobiltelefone beizutreten.  Ich hatte bereits im Voraus mich informiert und mich für das Telefon „PT11“ von Nokia entschieden mit dem Tarif „E-Plus Partner Plus“ mit DM19,95 Grundgebühr im Monat.

Und so machte ich mich auf den Weg damals ins Main-Taunus-Zentrum und bin bei Karstadt fündig geworden.  Allerdings habe ich nicht direkt bei E-Plus meinen Vertrag abgeschlossen, sondern beim damaligen Karstadt Partner „Talkline“.  Das war auch gar nicht so einfach, denn mein Reisepaß reichte nicht aus, um den Vertrag abzuschließen.  Ich musste wieder nach Hause fahren und meine Meldebescheinigung holen.

Auf jeden Fall war ich als Wenigtelefonierer mit meinem Tarif zufrieden und habe immer bei Vertragsverlängerungen darauf bestanden ihn zu behalten, denn  ich hatte netzintern nach dem Wechsel zu Euro den (damaligen) günstigen Preis von 9ct pro SMS, was mir wichtiger war als günstige Gespräche.

Einmal habe ich sogar außerplanmäßig verlängert, denn am Anfang war ich mit meinem Handy auch zufrieden und habe den Vertrag einfach laufen lassen.  Als ich dann doch ein neues Nokia 6210 anschaffen wollte, war mein Vertrag schon über 4 Jahre alt und man bot an, ihn taggenau für 2 weitere Jahre verlängern zu lassen, um günstiger an das Telefon zu kommen.

Diese Verlängerung wurde mir später zum Verhängnis. [Weiterlesen…]

Talkline „erklärt“ Ihre neuen Rechnungen

Auf meine Bitte um Stellungnahme bei der Firma Talkline, bzw. mobil-debitel GmbH, kam diese Woche tatsächlich eine Antwort.

Genau gesagt, habe ich Post erhalten, denn eine „Antwort“ kann man es nicht wirklich nennen, mehr eine „Betonung“ der neuen Bedingungen einschließlich dem neuen Abbuchungszeitraum von ein bis zwei Tagen, statt erst nach 5 Tagen.

Er enthielt keine Antwort auf meine Frage, warum man mit langjährigen Kunden so umgeht und keine Antwort warum es zu der Umstellung keine Widerspruchsmöglichkeit gibt.  Nicht einmal ein Ansprechpartner wird erwähnt, sondern ist von „Ihr Talkline Kundenservice“ unterschrieben.

Im Prinzip hätte man sich den Brief sparen können, denn daraus habe ich nicht wirklich viel neues gelernt, wenn man nicht freundlicherweise die aktuelle Fassung der Allgemeine Geschäftbedingungen beigelegt hätte. [Weiterlesen…]

Talkline „vereinheitlicht“ Ihre Rechnungen

Ich meine, dass ich ein langjähriger Kunde der Firma Talkline bin.  Immerhin bin ich 14 Jahre lang Mobilfunkkunde bei Talkline geblieben und wechsle nicht wie viele Menschen jede paar Jahren mein Handyprovider, nur um bessere Konditionen vorübergehend zu bekommen.

Sogar mein Tarif habe ich nur einmal in 14 Jahren geändert, und zwar sogar kostenpflichtig, als ich mich selbstständig machte.

In den 14 Jahren habe ich immer wieder Talkline weiter empfohlen, da einige Tarife konnten sich echt sehen lassen. [Weiterlesen…]

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen

Diese Webseite verwendet so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite “Datenschutzerklärung”.

Schließen